Komitee Next Generation ADO

Neu seit Juli 2023

Im Mittelpunkt des Komitees Next Generation ADO (NGA) steht die Vernetzung, der Austausch und die Förderung „junger“ dermatoonkologisch interessierter Kolleginnen und Kollegen, die klinisch und/oder wissenschaftlich tätig sind.

Unser Tipp

Meet and learn mit Antoni Ribas auf dem Hautkrebskongress 2024

Meet and learn mit Antoni Ribas

Sprecherin

Dr. med. vet. Katrin Schaper-Gerhardt

Dr. med. vet. Katrin Schaper-Gerhardt

Johannes Wesling Klinikum Minden
Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
Universitätsklinik für Dermatologie, Venerologie, Allergologie und Phlebologie
Leitung Forschungslabor
Hans-Nolte-Straße 1
32429 Minden

schaper-gerhardt.katrin@mh-hannover.de

Sprecher

Dr. med. Julian Kött

Dr. med. Julian Kött

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Klinik für Dermatologie und Venerologie
Martinistraße 52
20246 Hamburg

j.koett@uke.de

Weitere Mitglieder

  • Delara Azodanlou
  • Dr. med. Viola DeTemple
  • Dr. med. Konstantin Drexler
  • Derya Durak
  • Dr. med. Glenn Geidel
  • Dr. med. Valerie Glutsch
  • Dr. med. Georg Lodde
  • Dr. med. Miriam Mengoni
  • Dr. med. Marie-Lena Rasch
  • Dr. med. Martin Salzmann
  • Johannes Weil
  • Ali Zeinal-Abedini
  • Tim Zell
  • Noah Zimmermann

Ziele

Wir möchten Plattformen für Vernetzung und Austausch bieten, um

  • Kooperationen, gemeinsame Forschungsprojekte und Peer-Feedback zu fördern.
  • Die Karriereplanung dermatoonkologisch tätiger Kliniker*innen und Forscher*innen zu unterstützen.
  • Die Sichtbarkeit und Mitgestaltung jüngerer ADO-Mitglieder zu stärken.

Unsere Visionen und Ziele planen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Komitee Fortbildung/Nachwuchsförderung umzusetzen.

Bei Interesse an einer Mitarbeit im Komitee könnt Ihr Euch gerne bei unserer Sprecherin/unserem Sprecher melden.

Fördermöglichkeiten

Interessierte finden hier eine Übersicht verschiedener Fördermöglichkeiten. Diese Liste hebt hochschulübergreifende und bundesweite Förderprogramme hervor und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nahezu jede Uni hat hochschulinterne Förderprogramme sowie regionale Stiftungen, wie z.B. die regionalen Krebsgesellschaften, die ebenfalls Stipendien ausschreiben. Diese sind hier nicht aufgeführt. Zusätzlich existieren in Deutschland 13 Begabtenförderungswerke, auch diese werden nicht einzeln aufgeführt.

Promotionsstipendien: Fachbereich Dermatologie

DDG-Promotionsstipendium

  • Zielgruppe: Promovierende (Studierende, Ärzte) im Fachbereich Dermatologie
  • Vergütung: 650 €/Monat für 12 Monate

Kurt und Eva Hermann Stipendium der Alfred- Marchioni-Stiftung

  • Zielgruppe: Deutsche und ausländische Studenten und junge Ärzte, die sich in der Ausbildung befinden, zur Durchführung eines wissenschaftlichen Projektes oder zu Ausbildungszwecken auf besonderen Gebieten der Dermatologie
  • Vergütung: einmalig 10.000 €
  • (akutell ausgesetzt)

„PassIOn“ Passion for Immuno-Oncology Doctoral Scholarship

  • Zielgruppe: Promovierende Mediziner*innen im Fachbereich Immunonkologie
  • Vergütung: 1000 €/Monat für 12 Monate
Promotionsstipendien: Fachbereichübergreifend

Sonnenfeldstiftung-Promotionsstipendium

  • Zielgruppe: Medizinstudierende, die nach dem 6./7. Semester das Studium pausieren, um ein Jahr in die Phase der Promotion eintreten zu können
  • Vergütung: 834€/Monat für 12 Monate

Mildred-Scheel-Doktoranden-Programm

  • Zielgruppe: Medizinstudierende mit 1-2 geplanten Freisemestern
  • Vergütung: 1.000 € / Monat, Ein Freisemester = 8 Monate Förderzeitraum, Zwei Freisemester = 12 Monate Förderzeitraum
Stipendien Clinician Scientist: Fachbereich Dermatologie

DDG/ADF Förderprogramm „Clinician Scientist“

  • Zielgruppe: Ärzte in der Weiterbildung zum Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten mit abgeschlossener Promotion
  • Förderzeitraum: 12 Monate
  • Vergütung/Fördermenge: 90.000 €, Abdeckung des Gehalts, sodass 1 Jahr Freistellung ermöglicht wird; übrige Fördermenge kann für Sach- und Reisemittel aufgewandt werden

Fleur-Hiege-Stiftung-Anschubfinanzierung

  • Zielgruppe: Junge, in der Dermatoonkologie ausgewiesene Wissenschaftler*innen, die ein neues, nicht anderweitig finanziertes, dermatoonkologisches Projekt beginnen möchten
  • Förderzeitraum: nicht strikt begrenzt
  • Vergütung/Fördermenge: 20.000 - 50.000 €
Stipendien Clinician Scientist: Allgemein

DFG Stipendium CS

  • Letzte Ausschreibung 2021
  • Nächste Runde voraussichtlich 2024, aktuell keine konkreten Informationen bekannt.
Forschungspreise

Young Scientist IO

  • Auszeichung für “innovative und exzellente wissenschaftliche und medizinische Arbeiten im Bereich der Immunonkologie“
  • 15.000 € für max. 3 Personen
  • Voraussichtlich nächste Ausschreibung 2025

Dermato-Onkologie-Nachwuchspreis der ADF

  • gestiftet von der Erwin + Irmgard-Egner Stiftung
  • 5x 2.500 €
  • Nur 2024

Fleur Hiege-Gedächtnispreis

  • Auszeichnung für „herausragende experimentelle Forschungsleistungen bei der Bekämpfung des Hautkrebses, insbesondere des Melanoms“
  • Anträge von Nachwuchswissenschaftlern*innen bevorzugt berücksichtigt
  • 10.000 € Preisgeld
Projektförderungen

Wilhelm Sander Stiftung

  • Förderung grundlegender wissenschaftlicher Forschungsprojekte im Bereich innovativer Krebsforschung
  • durchschnittlich 170.000 € für 2 Jahre

Fleur Hiege Stiftung

  • Förderung der Erforschung von Hautkrebserkrankungen, insbesondere des Melanoms
  • Zwischen 20.000-50.000 € pro Projekt
  • Jährliche Ausschreibung