Wahlordnung

§ 1 Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgt gemäß Artikel III und IV der Geschäftsordnung der ADO alle zwei Jahre in Verbindung mit einer Mitgliederversammlung der ADO.

§ 2 Die Mitgliederversammlungen mit Wahlen finden nach Möglichkeit in zeitlicher Verbindung mit einer Jahrestagung der ADO statt.

§ 3 Die Ankündigung der Mitgliederversammlungen ist frühestens ½ Jahr, spätestens 8 Wochen vor der Versammlung zu versenden.

§ 4 Aktives und passives Wahlrecht haben alle ordentlichen Mitglieder der ADO

§ 5 Die Wahlversammlung tagt unter dem Vorsitz des 1. Vorsitzenden oder seiner Stellvertreter. Vor dem Wahlvorgang bestimmt die Mitgliederversammlung einen Wahlausschuß mit einem Vorsitzenden und zwei Beisitzern aus ihrem Kreis.

§ 6 Vom ADO-Vorstand (1. Vorsitzender) und aus dem Kreis der wahlberechtigten Mitglieder werden Kandidaten für den neu zu wählenden Vorstand benannt. Die Benennung hat schriftlich zu erfolgen und muß mindestens 2 Wochen vor dem Wahlvorgang dem Sekretär der ADO bekannt gegeben worden sein. Die Vorschläge sind nur gültig, wenn das schriftliche Einverständnis des Kandidaten zur Annahme der Kandidatur mit beiliegt.

§ 7 Die Wahl erfolgt frei, gleich und geheim. Jeder Wähler hat eine der Zahl der Vorstandsmitglieder entsprechende Stimmenzahl. Eine Kumulierung der Stimmen auf einen Kandidaten oder mehrere Kandidaten ist nicht zulässig.

§ 8 Der Wahlausschuß ist für die korrekte Durchführung der Wahl verantwortlich. Er überwacht, daß nur Wahlberechtigte abstimmen und jeder Wahlberechtigte nur einen Stimmzettel abgibt.

§ 9 Gewählt werden die Kandidaten, die die meisten Stimmen erhalten haben. Erhält die letzte, neu zu besetzende Position gleich viele Stimmen, so entscheidet eine Stichwahl. Bei erneuter Stimmengleichheit entscheidet das Los.

§ 10 Die Wahlversammlung wird erst geschlossen, wenn alle Wahlzettel ausgezählt und das Wahlergebnis bekannt gegeben worden ist; sie kann vom Wahlleiter jedoch unterbrochen werden.

§ 11 Eine Wahlanfechtung ist nur während der Wahlversammlung möglich, sie muß vom Anfechter begründet werden. Die Anwesenden entscheiden mit Mehrheit über die Berechtigung der Wahlanfechtung.

§ 12 Die Wahlordnung ist am 01. 12. 1997 in Kraft getreten.

ADO | Geschäftsstelle • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 6604 • E-Mail: geschaeftsstelle@ado-homepage.de
ADO | Leitliniensekretariat • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 4218 [Mo.-Do.: 9-14h] • E-Mail: info@hautkrebs-leitlinien.de

Die ADO-Website nutzt zur Bereitstellung ihrer Dienste Cookies. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren.