Meldungen Details

Nationale Versorgungskonferenz Hautkrebs verabschiedet Ziele zur besseren Patientenversorgung bis 2021

von Thomas Eigentler

Die Nationale Versorgungskonferenz Hautkrebs (NVKH) hat ihre Versorgungsziele 2017-2021 verabschiedet. Gemeinsam mit Patientenvertretern haben die beteiligten Fachgesellschaften und Verbände fünf nationale Versorgungsziele gegen den Hautkrebs definiert. Übergeordnetes Ziel ist es, die Prävention und Versorgung von Hautkrebs bundesweit zu verbessern.

2008 initiierte das Bundesministerium für Gesundheit den Nationalen Krebsplan (NKP) zur Verbesserung der Krebsbekämpfung in Deutschland. Um diesen Plan im Bereich Dermatologie umzusetzen, schlossen sich die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG), der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD), die AG Dermatologische Onkologie (ADO) und die AG Dermatologische Prävention (ADP) im Jahr 2013 zur NVKH zusammen.

Den nun einstimmig beschlossenen fünf Versorgungszielen sind konkrete Unterziele zugeordnet, die die Prävention und Versorgung von Hautkrebs in Deutschland messbar und nachhaltig verbessern sollen. Ihre Erreichung wird nach festgelegten Fristen überprüft werden.

"Wir wollen die individuelle Situation der Patienten durch ganz konkrete Aktivitäten verbessern", erklärt Prof. Dr. Dirk Schadendorf, Vorsitzender der NVKH-Lenkungsgruppe. "Die Grundlage dafür bilden zum einen unsere Versorgungsziele, zum anderen aber auch die hohe Kooperationsbereitschaft der NVKH-Partner. Bei der Erreichung unserer Ziele setzen wir auf die Unterstützung sämtlicher Akteure im Gesundheitswesen."

Zurück

ADO | Geschäftsstelle • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 6604 • E-Mail: geschaeftsstelle@ado-homepage.de
ADO | Leitliniensekretariat • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 4218 [Mo.-Do.: 9-14h] • E-Mail: info@hautkrebs-leitlinien.de

Die ADO-Website nutzt zur Bereitstellung ihrer Dienste Cookies. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren.