ADOReg

Über ADOREG

Ziel des Vorhabens ist ein medizinischer, informationstechnischer und organisatorischer Aufbau und Betrieb eines Online-Dokumentationssystems auf Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen, in dem alle Aspekte und Details der Behandlung dermatologischer Tumoren im klinischen Alltag erfasst, in einer zentralen Datenbank als prospektives Register gespeichert und mit zu erstellenden Auswertungsprogrammen für verschiedene wissenschaftliche und projektbezogene Fragestellungen ausgewertet werden können.

Es wird angestrebt, dass alle bedeutenden klinischen und niedergelassenen Hauttumorzentren die Behandlungsverläufe ihrer gesamten Tumorpatienten in das Register dokumentieren. Sie erhalten dafür die Möglichkeit der wissenschaftlichen Auswertung ihrer Daten z.B. zum Benchmarking sowie eine Dokumentationsaufwandsentschädigung auf GOÄ-Basis. Nach Inbetriebnahme des Registers sind auch Hämatoonkologen zur Teilnahme eingeladen.

Da die onkologische Versorgungsforschung eine immer größer werdende Bedeutung für alle Beteiligten im Gesundheitswesen gewinnt und dabei die pharmazeutische Forschung u.a. großes Augenmerk auf die Erforschung und Behandlung dermatoonkologischer Tumoren richtet, haben sich die Initiatoren des Registers - ADO und ONKODATAMED GmbH (ODM) - der Unterstützung des ADOREG-Vorhabens durch die namhaften pharmazeutischen Hersteller auf diesem Gebiet versichert.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Michael Weichenthal
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Campus Kiel

Schittenhelmstraße 7
24105 Kiel

Tel.: +49 (0)431 597 1537
Fax: +49 (0)431-597 1606
E-Mail

ADO | Geschäftsstelle • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 6604 • E-Mail: geschaeftsstelle@ado-homepage.de
ADO | Leitliniensekretariat • Science Park 2 • 66123 Saarbrücken • Tel. 0681 9358 4218 [Mo.-Do.: 9-14h] • E-Mail: info@hautkrebs-leitlinien.de

Die ADO-Website nutzt zur Bereitstellung ihrer Dienste Cookies. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren.